Beratung

Auswahl der richtigen Fußballschuhe

 

Bei der hohen Anzahl an Herstellern von Fußballausrüstung und der Vielfalt von Produkten, die angeboten werden, ist es einfach die Übersicht zu verlieren. Neben traditionellen Modellen aus Kalbs- bzw. Känguruleder sind auch viele Fußballschuhe aus Synthetik erhältlich. In der Regel kommen zudem bei der Herstellung die modernsten Technologien zum Einsatz, damit Du Dein Spiel auch unter schwierigen Bedingungen durchziehen kannst.

Die Fußballschuhe und der jeweilige Untergrund

 
Wichtig für Fußballschuhe ist vor allem die Frage, wie der Untergrund beschaffen ist, auf dem gespielt wird.
 
  • A) Nockenschuhe (FG - Firm Ground) Die Anordnung der Gumminocken an der Außensohle variiert von Hersteller zu Hersteller und von Modell zu Modell. Diese Fußballschuhe wurden hauptsächlich für natürliche und feste bzw. eher trockene Rasenplätze hergestellt, sie können aber auch auf Plätzen aus Kunstrasen verwendet werden. Allerdings verkürzt das oft ihre Lebensdauer.

    Definitiv handelt es sich um die Schuhe mit dem größten Einsatzbereich.

  • B) Nockenschuhe (AG - Artificial Ground)

    Diese Kategorie wurde für Kunstrasenplätze konzipiert und muss sehr strapazierfähig sein. Eine etwas größere Anzahl von etwas flacheren Nocken verteilen Ihr Körpergewicht optimal auf einer größere Fläche, um sich gut in den Kunstrasen zu beißen. Die konkrete Anordnung der Nocken hängt nun wieder vom Modell und den jeweiligen Hersteller ab.

  • C) Nockenschuhe (HG - Hard Ground)

    Auch hier hängt die Anordnung der Nocken vom konkreten Modell ab. Es handelt sich um Schuhe für den Ascheplatz oder Kunstrasen, wo es auf Dämpfung und eine hohe Strapazierfähigkeit ankommt. Eine höhere Anzahl von flachen Nocken sorgt für eine optimale Verteilung des Gewichts und damit für die optimale Kraftübertragung.

  • D) Nockenschuhe FG/AG

    In letzter Zeit haben die Hersteller angefangen Fußballschuhe zu entwickeln, die sowohl für Naturrasen als auch für Kunstrasen geeignet sind. Der Grund dafür ist ganz einfach: Die Anzahl der Plätze mit Kunstrasen hat zugenommen und nicht jeder kann und will zuhause allein deswegen zwei verschiedene Paare an Fußballschuhen haben. Auf der Sohle dieser Schuhe findet sich eine Kombination von hohen und flacheren Nocken. Sie sorgen auf Naturrasen für den nötigen Grip und für die optimale Kraftübertragung auf Naturrasen.

 

  • E) Stollenschuhe (SG - Soft Ground)

    Die klassischen Stollen. Austauschbare Schraubmetallstollen, die sich tief in den weichen Untergrund beißen, sorgen für festen Griff auf matschigem, nassem Untergrund. In den letzten Jahren sind auch Modelle mit integrierten Stollen aus gehärtetem Kunststoff auf dem Markt erschienen.

  • F) Stollenschuhe – MIXED SG/FG

    Bei diesen neuen Fußballschuhen finden sich auf der Sohle sowohl Nocken als auch Schraubstollen. Geeignet sind die Schuhe für einen weichen und feuchten Untergrund. Die Schraubstollen verbessern den Grip und die Nocken sorgen für eine bessere Verteilung des Gewichts. Das macht das Spiel mit diesen Schuhen angenehmer als das Spiel mit klassischen Stollenschuhen.

  • G) Turfschuhe -TF (Fußballschuhe für künstliche Oberflächen)

    Diese Schuhe haben sehr viele kleine Noppen, die für einen sicheren Stand sorgen. Sie kommen hauptsächlich auf Untergründen aus Kunstrasen zum Einsatz. Eine trockene, natürliche Oberfläche kann mit ihnen aber auch bespielt werden.

  • H) Hallenschuhe (IN)

    Diese Schuhe sind für die klassischen Hallenböden aus Parkett oder PVC gedacht. Auf diesen Böden sorgen sie für Traktion und einen sicheren Stand. Die fast glatte Sohle sollte über die NON-MARKING Technologie verfügen, die verhindert, dass die Schuhe Spuren auf den teuren Böden hinterlassen. Da beim Hallenfußball der Ball oft mit der Sohle bearbeitet wird, ist es wichtig, dass die Sohle nicht zu dick ist, damit der Spieler nicht das Gefühl für eben diesen Ball verliert. Bisweilen hilft bei dieser Eigenschaft die Formulierung „tailliert“ unter der Fußwölbung weiter.

 

Verteilung und Form der Nocken/bzw. Schraubstollen

Von Modell zu Modell unterscheidet sich die Anordnung der Nocken bzw. der Stollen. Sie beeinflußt das Verhalten der Schuhe beim Starten, Stoppen oder bei Drehungen. Je härter der Boden ist, desto mehr Nocken sind nötig, damit sich das Gewicht des Spieler optimal verteilen kann und die Schritte stabiler werden. Die Nocken unterscheiden sich zudem auch in der Form. Neben runden Nocken gibt es auch messerartige, die vor allem bei schnelle Drehungen für Stabilität sorgen. Wirkliche Profis besitzen in der Regel mehere Paar Schuhe, damit sie immer je nach Zustand des Platzes die passenden Schuhe wählen können.

Technologie der Fußballschuhe

Fußballschuhe werden heutzutage nicht nur nach dem Aussehen oder den Platzverhältnissen ausgesucht. Moderne Fußballschuhe stecken voller Technologien und die Erfahrungen und Wünsche der Profis fließen in die Entwicklung neuer Schuhe mit ein. Deswegen gibt es heutzutage unterschiedliche Modelle für die jeweiligen Typen von Spielern. Besonders schnelle Spiele werden eher leichte Schuhe bevorzugen. Die Spielmacher achten wiederum darauf, dass das Gefühl für den Ball erhalten bleibt. Und bei den Verteidigern dreht sich alles um die Stabilität.

 

Wie man die richtige Größe der Fußballschuhe auswählt

Erfahrene Fußballer wissen, das die richtige Größe entscheidend ist. Bei Fußballschuhen mit einem synthetischen Obermaterial sollten die Schuhe 0,5 cm größer als die eigene Sohle sein. Da sich Leder ausdehnt, sollten Lederschuhe der Größe der eigenen Füße entsprechen. Hallenschuhe sollten exakt passen. So hat man in der Halle das optimale Ballgefühl und auch die Schüsse sind härter. Generell sollte man Fußballschuhe aber immer in den Strümpfen anprobieren, in denen man dann auch spielt.

 

            A - Länge der Fußsohle

         B - Länge der Einlage

   C - 5 mm Reserve

Die Schuhpflege

Wichtig ist es, die Schuhe ordentlich aufzuschnüren, bevor man sie anzieht, denn sonst schädigt man die Ferse und das Obermaterial und das macht wiederum Blasen wahrscheinlicher.

 

Nach dem Spiel sollte man die Schuh ordentlich reinigen. Die Stollen oder die Nocken werden nicht besser, wenn der Matsch an ihnen kleben bleibt. Besonders schlecht ist es, die feuchten Schuhe in der Tasche liegen zu lassen. Häufig fangen sie dann an zu schimmeln. Auch von Innen müssen die Schuhe gesäubert werden. Zum Trocknen sollte man die Schuhe aber nicht auf die Heizung oder in die pralle Sonne stellen. Sie könnten sonst Risse bekommen. Am besten trocknen die Schuhe bei Zimmertemperatur. Bei Lederschuhen empfiehlt es sich, sie anschließend mit Schuhcreme zu fetten.

 

Auch die Schraubstollen sollten bisweilen geölt werden. Sollte man sie längere Zeit nicht benutzen, ist es zudem ratsam die Gewinde zu lösen.